missing image

Wassersparende Wirtschaftsweise am Ackerbaubetrieb

Die letzten Wirtschaftsjahre waren in vielen Regionen durch extrem geringe, zeitweilig aber auch zu hohe Niederschläge gekennzeichnet. In Folge gab es auch niedrige Erträge bei vielen Kulturen abhängig von der Bodenqualität. Wie können wir unsere Wirtschaftsweise auf die immer extremer werdenden Witterungsschwankungen einstellen? Wie können wir auch bei wenig Niederschlägen zufriedenstellende Erträge erreichen? Mit welchen Maßnahmen können wir darauf reagieren (Fruchtfolge, Bodenbearbeitung, etc.)?

Vormittag: Theorie und Grundlagen zu Wasserhaushalt und Bodenstruktur
Nachmittag: Anhand zweier unterschiedlicher Bodenprofile werden die verschiedenen Möglichkeiten der Bewirtschaftung in der Praxis besprochen und Strategien diskutiert.

Zielgruppe: Bio-Ackerbäuerinnen und -bauern

Dauer: 9:00 – 17:30 

Bio-Anerkennung: 5h,  UBB-Anerkennung: 3h

Referent/in: Dr. Wilfried Hartl, Dieter Haas u. a. Referenten der Bio Forschung Austria

Kosten:
€ 40 gefördert (pro TeilnehmerIn mit landwirtschaftlicher Betriebsnummer),
€ 100 ungefördert

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Bei Veranstaltung anmelden

Bei Veranstaltung anmelden

Während der Anmeldung ist etwas schief gelaufen, bitte treten Sie mit uns in Kontakt.

Sie sind bei dieser Veranstaltung bereits angemeldet.

Ihre Anmeldung wurde erfolgreich versendet.

*Verpflichtend

**Entweder Telefonnummer oder E-Mail ist verpflichtend